Impressum       Kontakt     Home   

                       Wissenswertes über die Taubheit bei Hunden

Erfahrungsbericht Teil 4 über Emma und Linus
 

Hallo liebe Angelika,
seit meiner letzten e-mail sind nun wieder fast drei monate vergangen. drei sehr erlebnisreiche monate für uns. bei linus fängt die pupertät an und auch emma ist sehr wechselhaft in ihrem "gemüt". in der hundeschule allerdings klappt es nun sehr gut, sie arbeiten beide ganz toll mit(nur zuhause probieren sie aus wie weit sie gehen dürfen). wir sollen uns überlegen ob wir im august die begleithundeprüfung machen wollen, und es sind beide hunde gemeint, nicht nur der hörende linus! dieses angebot hat uns sehr gefreut, aber wir werden die prüfung noch nicht machen, vielleicht 2006, bis dahin kann ich mich dann 100%tig auf die beiden verlassen. emma hat riesige fortschritte gemacht, was ihre angst gegenüber anderen hunden betrifft. sie rennt nun voller freude mit "fliegender" rute zwischen den anderen hunden umher(nicht mehr mit eingeklemmten schwanz unter der bank).
ihr dabei zuzuschauen wie sie immer ,mehr aufblüht und aus sich herausgeht macht wirklich viel spaß. wir gehn seit deiner letzten e-mail mit emma immer an der schleppleine. wir haben einen weg gefunden mit wenig sträuchern und sie hat sich auch nach dem fünften mal gut an die leine gewöhnt, auch linus kann gut damit umgehen. und es hat sich sooooooo gelohnt!! ich danke dir nochmals sehr dafür uns dazu zu ermutigen!!

       

emma dreht sich nun ganz oft zu uns um und schaut welches zeichen kommt. auch in der hundeschule hat emma sich nach mir umgedreht, als wir bei einer übung(ein hund liegt in der mitte, alle anderen im kreis gehen auf ihn zu, legen sich ihm "zu füssen", gehen wieder hinaus und dann wird der hund im kreis abgerufen)waren.
die gruppe war geteilt und somit spielten einige im abgetrennten bereich sehr ausgelassen. emma war gerade dabei mit mir aus dem kleinen kreis wieder raus zu gehen, als sie die spielenden hunde sah und losrannte. nach ca. fünf metern drehte sie sich aber um und kam auf mein zeichen zurück. dies mag sich nun wie eine kleinigkeit lesen, aber für mich war dies ein riesenerfolg. bisher war emma dann eben weg und ich musste sie irgendwie wieder zu mir locken. nun aber kam sie wirklich auf das kommzeichen zurück.
diese erlebnisse häufen sich in letzter zeit. als ich z.b. am pfingstmontag morgens um sechs uhr spazieren ging, habe ich beide hunde frei laufen lassen.auf dem rückweg hat linus kurz der hafer gestochen und er rannte mal so 30 meter nach vorne los. emma hinterher, nur die hat sich nach ca. 15 metern zu mir umgedreht und als ich das kommzeichen gab, ist sie auch wirklich zu mir hergerannt. sie drehte sich nocheinmal kurz zu ihrem bruder um der immer noch weiterrannte, ich dachte schon:" nun ist sie doch weg"! - denkste? nein!! meine liebe, liebe emma kam zu mir hergerannt, sie lief nicht ihrem bruder nach!!! klasse was? ich glaub nun haben wir es gepackt, unsere emma hat eine richtig gute bindung zu mir aufgebaut und mich als rudelführer akzeptiert.
ach eine frage noch, habt ihr auch so viele zecken wie wir? ich mache trotz schutz täglich min. zwei zecken pro hund weg. Soviel zu uns, ich hoffe es geht dir, deiner familie und deinen hunden gut. ich habe den film auf deiner hp gesehn, sehr gut gelungen!! ich wünsche dir alles liebe und gute und noch ein wunderschönes langes wochenende(falls du eines hast)!!
liebe grüsse senden sabine emma und linus

   zurück zu Erfahrungsberichte