Impressum       Kontakt     Home   

                       Wissenswertes über die Taubheit bei Hunden

 Ostern                       

Ostern war mal wieder sehr interessant. Seit vier Jahren studiere ich das Verhalten meines Frauchens und mittlerweile, erkenne ich an verschiedenen Tätigkeiten, dem Verhalten, den Bewegungen, dem Gesichtsausdruck etc. was anliegt oder eventuell bevorstehen könnte.

Das Osterfest kündigt sich schon immer ein bis zwei Wochen vorher an, da werden nämlich  so kunterbunte Kugeln an Bäume und Sträucher gehängt, die so lustig im Winde flattern.  Auch im Haus werden Vasen mit Blümchen und Zweigen aufgestellt, an denen auch diese Eier baumeln. Felix fängt an Moos oder Heu zu sammeln, um für den Osterhasen Nester zu bauen, wo dieser dann seine Eier reinlegen kann. Früher habe ich mich echt darüber gewundert und den Kopf geschüttelt, weil ich fand, dass der Nestbau nur uns Tieren zusteht, aber jetzt weiß ich ,was los ist und ich gebe acht, wie ein Lux, wo er die Nester hinbaut…..:-)

In der Nacht vor Ostern, wird es dann echt spannend. Frauchen wartet dann immer bis Felix eingeschlafen ist . Oh je und das dauerte auch diesmal wieder, da ja Schulferien sind und Felix dann sehr spät ins Bett geht und vor Aufregung nicht einschlafen kann. Sobald er aber eingeschlafen ist, rennt mein Frauchen wie wild im Haus herum und versteckt die ersten Ostereier. Wir, Bongo und ich tun dann immer so, als würden wir schlafen, aber mit einem Auge schauen wir dann doch genau zu, einfach deshalb……..weil wenn Frauchen dann endlich ins Bett geht, gehen wir natürlich auf Eiersuche, man kann ja nie wissen, ob vielleicht nicht doch..........

aber leider ist Frauchen schon ein absoluter Profi und hat im Laufe der Zeit viel dazu gelernt. Dieses Jahr waren die Ostereier für uns einfach unerreichbar, so hoch hat sie diese versteckt. Nicht ein einziges konnten wir uns diesmal unter den Nagel reißen….:-(

Sozusagen kommt bei uns nicht mehr der Osterhase, sondern der Ostervogel.

Am nächsten Morgen, schon vor dem Frühstück, sucht Felix dann diese Eier . Wir finden das richtig lustig, ihm zuzuschauen. Erstens, weil wir eh wissen, wo sie sind, schließlich haben wir die ganze Verseck-Aktion ja genauestens mit Argusaugen verfolgt und selbstverständlich kontrolliert und zweitens sieht man da wieder, was Menschen für eine schlechte Nase haben.
Pah!!! Diese Schockoladeneier riecht man doch schon zehn Meilen gegen den Wind…..
Wir glauben, den Menschen ist das auch peinlich, denn Felix schimpft immer mit uns, wenn wir ihm verraten, wo sich das ein oder andere Ei befindet.

Die eigentliche Nestsuche im Garten findet dann am Nachmittag nach dem Kaffeetrinken statt. Dann ist die ganze Großfamilie vollständig. Wir Hunde müssen dann leider immer im Haus bleiben, d.h., wir dürfen nicht mitsuchen, weil wir einfach zu gute Sucher sind und immer alles sofort finden und somit der Familie den Spaß verderben. Diesmal aber durften wir unsere Nase mal wieder unter Beweis stellen, da ein Osternest nicht entdeckt wurde. (Typisch Mensch) (Ohne uns, geht es halt doch nicht...) Frauchen holte uns und im Nu hatten wir das vermisste Osternest. Gemein war nur, bevor wir uns darüber herstürzen konnten, wurde uns das Nest weggenommen, Das war wirklich sehr traurig, denn da war so ein ganz besonders fetter Schokoladenosterhase drinnen gesessen……

Na ja wenigstens hat jeder von uns als Belohnung ein ausgepacktes Schokoladenosterei erhalten. 

Ach übrigens, heute habe ich noch einmal gründlich nachgesucht. Vier bunte Schokoladeneier habe ich doch noch entdeckt und natürlich gleich mit Verpackung verschlungen….., aber bitte nicht verraten :-)


                                                                                                                                     
 (A. Schweitzer)

  zurück zu Infos, Abenteuer, Nachdenkliches