Impressum       Kontakt     Home   

                       Wissenswertes über die Taubheit bei Hunden

Hier ein  Erfahrungsbericht von den Besitzern des tauben Setters Theo:


 Ein paar Wochen nachdem unser Irish Setter gestorben war, sah unsere Tochter im Internet den etwa zweijährigen English Setter Theo, der im Istanbuler Tierheim saß. Theo war taub. Ich, die mit Hunden aufgewachsen war und immer Hunde hatte, wollte unbedingt diesen Setter. Also rief ich bei „Setter in Not“ an und nach einem langen Gespräch wurde mir Theo zugesagt. Es ging dann auch ganz schnell, wie wunderbar, es gab eine Flugpatin und eine hilfsbereite Fluggesellschaft „Aero Lloyd“. Theo kam am 6.5.2002 in Frankfurt an. Diesen Augenblick am Flughafen, diese Aufregung kann nur verstehen, wer Ähnliches erlebt hat. Mein Mann, bis zu diesem Zeitpunkt sehr skeptisch, war den Tränen nah. Theo saß mit einer Siegerländer Bracke, die auch vermittelt und abgeholt wurde, in riesigen Containern. Um es kurz zu machen: Theo sah meinen Mann, mein Mann sah Theo und es war geschehen: Theo war der Hund meines Mannes! Es stellte sich ganz schnell raus, dass Theo sehr gelehrig ist, wir brachten ihm Handzeichen bei und es ging recht schnell, er begriff, was wir wollten. Unsere „Luna“, eine Mischlingshündin aus Teneriffa, hat uns sehr geholfen. Riefen wir Luna, kam Theo mit angerannt. Es war für mich eine Herausforderung, aber so leicht hätte ich es mir nicht vorgestellt. Theo liebt Kinder, er liebt Katzen, wir haben zwei. Wir besuchten vom Hegering einen Begleithundekurs. Luna und Theo bestanden mit Bravur. Am Abend dieser Prüfung dachte ich nur: Was hat dieser Hund nur geleistet. Im April noch Straßenhund in Istanbul und im September schon die erste Prüfung bei der Jägerschaft. Wir übten fleißig weiter, denn der Hund wollte arbeiten. Immer hat er dabei den Blick auf meinen Mann gerichtet, als wolle er fragen “Richtig so?“

Im Frühjahr 2003 schlossen wir uns einem Jagdhundeverein an. Wir hatten Glück denn unser Trainer hatte ein Händchen für Theo und war begeistert von der Lernfähigkeit des Hundes. Im Juli machten Theo und Luna die nächste Prüfung. Ich möchte nicht strunzen, aber Theo war der beste Hund auf dem Platz, er hat von 100 Punkten 98 geschafft. Man kann sich vorstellen, dass der Verein stolz auf Theo ist.

Unser besondere Dank auch seinem Trainer Paul! Ich denke mal, es war auch für ihn eine Herausforderung. Der neue Kurs hat gerade angefangen und wir gehen jetzt in den Leistungskurs. Dieses Erlebte habe ich nur noch einmal aufgeschrieben für jeden, der vielleicht irgendwo von einem tauben Hund hört oder ihn im Internet sieht und ihn vielleicht aufnehmen möchte, sich aber nicht sicher ist. Geht bitte in euch und denkt an Theo. Vielleicht ist es für euch auch eine Herausforderung?

 

Jetzt habe ich von dem tollen Buch „Einfach taub“ gehört und es mir sofort bestellt. So liebevoll berichtet die Frau Schweitzer von ihrer tauben Hündin Jola. Mein Mann und ich haben das Buch geradezu verschlungen. Es gibt so viele Parallelen zu unserem Theo. Ich musste die Autorin sofort anrufen und mich bedanken, dass es endlich Lektüre über einen tauben Hund gibt.

Vielen, vielen Dank Frau Schweitzer, die bestimmt vielen Besitzern von tauben Hunden aus dem Herzen spricht und sicher auch für viele eine große Hilfe ist.

Nochmals meine große Bitte:               „Gebt den tauben Hunden eine Chance!“

Henner und Christa Krüner mit Theo und Luna

   zurück zu Erfahrungsberichte