Impressum       Kontakt     Home   

                       Wissenswertes über die Taubheit bei Hunden

Neues von Rocky und Murphy

Hallo Frau Schweitzer,

Ihr Buch ist schon lange hier angekommen und ich habe es vor allen anderen Büchern, die neben meinem Bett liegen, verschlungen! Ein wunderbares Buch, mit ganz ganz vielen wertvollen Tipps, von denen ich einige bereits anwende.

Rocky ist ja nun schon über einen Monat bei mir! Die Reibereien mit Murphy wurden in den ersten zwei Wochen von Tag zu Tag schlimmer, sodass ich mehr als ein Mal den Tränen nah und schon kurz vorm Aufgeben war. Die Probleme hatten jedoch NICHTS mit seiner Fast-Taubheit zu tun, es waren ausschließlich Machtkämpfe zwischen ihm und Murphy. Seit einer guten Woche scheint es nun zu klappen. Als Anlage der Beweis!!

Was Sie wahrscheinlich viel mehr interessiert, sind wohl unsere Erfahrungen und unser Umgang mit seiner Fast-Taubheit!

Nun: Wir kümmern uns – fast – gar nicht drum! Ich rede mit ihm genau wie mit Murphy. Er läuft – fast – genau so viel ohne Leine wie Murphy (der Tipp mit dem Verstecken war hier übrigens Gold wert). Er kann inzwischen Sitz und Platz auf Handzeichen und wenn er sich sehr konzentriert, auch auf Hörzeichen. Murphy ist hier wohl der bessere Lehrer als ich! Er lernt die Sichtzeichen mit und da Murphy super auf Hörzeichen reagiert, macht Rocky ihm einfach alles nach! Und wenn es dann noch jedes Mal Leckerli zur Belohnung gibt.

Rocky hat ein Problem mit anderen Hunden, gleich welchen Geschlechts oder welcher Größe, Farbe o. ä.

Ich habe den Grund noch nicht herausgefunden, leider weiß ich auch zu wenig über sein früheres Leben. Mein Eindruck ist jedoch, dass er größere Probleme mit Hunden hat, die wenig Mimik zeigen, vielleicht daher auch die Anfangsschwierigkeiten mit Murphy. Rocky kann sein Knurren nicht hören und aufgrund seiner langen Haare auch oft nicht die böse gekräuselten Lefzen.

Mein Fazit nach einem Monat mit Rocky ist, dass jeder andere hörende Hund nicht weniger Stress gemacht hätte als er! Sogar unser erstes Wochenende im Hotel und im Restaurant hat er fast ohne Aufzufallen gemeistert! Vielleicht hat er einen Riesenvorteil anderen tauben Hunden gegenüber, nämlich dass er früher ganz normal hören konnte und erst nach und nach immer schwerhöriger wurde.

 Ihnen und Jola ganz viele liebe Grüße
Petra Ohrmundt
 

zurück zu Erfahrungsberichte
taube Hunde suchen ein Zuhause

  zurück zu Nachdenkliches