Impressum       Kontakt     Home   

                       Wissenswertes über die Taubheit bei Hunden

WARUM?



 

Die kleine Tessi kommt atemlos zu ihrem Vater gerannt. „Papa, Papa, es gibt ja so gemeine Menschen, es ist alles so unfair und ungerecht, ich finde...“  Tessi, jetzt hol doch erst einmal Luft und beruhige dich, ich weiß ja gar nicht, was los ist!“

"Sie haben meine taube Freundin Funny abgeschoben und ins Tierheim gegeben, sie wollten sie nicht, weil sie taub ist. Sie ist doch meine beste Freundin! Ich verstehe das nicht, außer dass sie nicht hören konnte, war sie doch völlig o.k., wir haben immer so toll zusammen gespielt, sie war so lieb. Ich hasse diese Menschen, die das getan haben, ich...“
Tessi fing an zu weinen!

„Funny spürte immer sofort, wenn ich traurig war und tröstete mich. Sie fühlte, wenn es mir gut ging und ich konnte mit ihr so toll spielen. Wir haben immer zusammen die Blätter gejagt, sind um die Wette gerannt, haben zusammen im See geplantscht und haben uns von der Sonne wieder trocknen lassen. Funny hatte immer die tollsten Ideen und sie war so voller Lebensfreude; und jetzt?

Warum haben sie Funny wegegeben, die anderen Hunde haben sie doch auch immer behalten. "

„Weißt Du Tessi“, die Menschen sind ein seltsames Volk, manche von ihnen können ihre Fehler nicht akzeptieren, sie legen sehr großen Wert auf Schönheit und Äußerlichkeiten, dafür machen sie oft Dinge, die nicht in Ordnung sind oder nicht erlaubt sind. Sie züchten auf Teufel komm heraus und wundern sich, wenn dabei Fehler entstehen. Für diese Fehler aber stehen sie nicht gerade, sie ändern sich auch nicht, sie kehren sie einfach unter den Tisch. Funny ist in den Augen dieser Menschen ein Fehler, sie ist taub und nicht perfekt, das können sie nicht akzeptieren und so ist sie fortgegeben worden. Es gibt so gar Menschen, die lassen solche Welpen nicht mal am Leben.

„Nein, das dürfen die Menschen nicht,“ rief Tessi empört. „Der Mensch darf doch nicht über Leben und Tod bestimmen. Der liebe Gott entscheidet das und der hat die Erde erschaffen, für alle, auch für die, die nicht perfekt sind.“ Die Sonne schenkt allen ihr Licht und ihre Wärme, sie macht keinen Unterschied.

Der Mensch ist es doch, der viele Tiere in den Schatten stellt und ihnen die Sonne und damit das Licht und die Wärme zum Leben nimmt.

Eins weiß ich genau, wenn ich in den Himmel komme, werde ich dem lieben Gott alles darüber erzählen, was sie mit Funny gemacht haben und ich werde ihn bitten, dass er der Sonne befiehlt, dass sie für solche Menschen nicht mehr scheint."

                                                          (Autorin:Angelika Schweitzer)

                        zurück zu Nachdenkliches